0800 111 0 111
  0800 111 0 222

Die TelefonSeelsorge ...

... will Menschen in Not und Krisen beistehen. Sie ist ein Gesprächsangebot bei Tag und bei Nacht.

ANONYM, VERTRAULICH UND DATENGESCHÜTZT

Die Nummer der Anrufenden erscheint nicht auf unserem Display.

Die TelefonSeelsorge ist grundsätzlich OFFEN für alle Anfragen. Sie richtet sich an alle Menschen, die Seelsorge und Beratung suchen.

Ein Anruf bei der TelefonSeelsorge ist GEBÜHRENFREI.

Im Internet ist die Telefonseelsorge über Web-Mails und im Chat unter der Adresse www.TelefonSeelsorge.org erreichbar.

TelefonSeelsorge ist eine Form der Seelsorge, die die heutigen Standards von Beratung berücksichtigt.

Die TelefonSeelsorge Potsdam  werden in Ökumenischer Zusammenarbeit getragen.

Nur durch das Engagement ehrenamtlicher Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gelingt es der TelefonSeelsorge, rund um die Uhr zum Gespräch bereit zu sein. Die Mitarbeiterrinnen und Mitarbeiter sind professionell ausgebildet, nehmen regelmässig an Fortbildungen und Supervisionen teil.

In der TelefonSeelsorge Potsdam sind derzeit 110 ehrenamtliche Mitarbeiter/innen im Alter zwischen 31 und 81 tätig. Die Telefonseelsorge Potsdam hat eine 24 Stunden Notrufleitung. Seit Mai 2013 erweiterte sie das Angebot durch eine 2. zusätzliche Notrufleitung, die in den Hauptanrufzeiten stundenweise besetzt wird.

Für die Organisation und Verwaltung, sowie die Betreuung der Ausbildung und die Erstellung der Dienstpläne für die Ehrenamtlichen sind 2 festangestellte Mitarbeiter verantwortlich. Frau Kerstin David-Engelhardt arbeitet seit 2009 im Bereich Organisation und Verwaltung.

Leiterin der TelefonSeelsorge Potsdam ist seit 2004 Beate Müller.

Beate Müller ist Jahrgang 1968 und hat 3 Kinder. Sie lebt mit ihrer Familie in Potsdam; sie ist Gemeindepädagogin, systemische Beraterin, Supervisorin und Coach (DGfC).
Zuvor hatte Beate Müller u.a. in Beratungsstellen und sozialen Projekten, sowie nebenberuflich als Supervisorin, Coach und Fortbildnerin gearbeitet.

Aktuelles

Telefonseelsorge Potsdam sucht Verstärkung
Neuer Ausbildungskurs beginnt im November

 

Etwa 20.000-mal hat das Telefon im letzten Jahr in der Telefonseelsorge Potsdam geklingelt. Beziehungsstress, Einsamkeit, psychische Probleme, Sucht und die Suche nach einem Sinn im Leben sind die vorrangigen Themen.

Die Anrufenden treffen im Gespräch auf Menschen, die zuhören, trösten und manchmal auch mit ihnen gemeinsam einen ersten Schritt zur Lösung aus einem Problem finden. Tag und Nacht, auch an Sonn- und Feiertagen teilen sich viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter den Dienst am Telefon. Sie arbeiten ehrenamtlich, d.h. unentgeltlich. Um diesen Dienst weiterhin rund um die Uhr abdecken zu können, sucht die Telefonseelsorge Potsdam neue Interessenten für die Mitarbeit.

Willkommen sind Menschen aus allen Berufen, die einen Teil ihrer freien Zeit, manchmal auch nachts, für die Sorgen der Anrufenden zur Verfügung stellen möchten, die Anteil nehmen am Schicksal anderer Menschen und bereit sind, sich ehrenamtlich für diese soziale Aufgabe zu engagieren.

Die Interessenten werden auf diese Aufgabe in einem Ausbildungskurs vorbereitet, der an Wochenenden und Abenden stattfindet. Der Kurs umfasst den Zeitraum von 9 Monate und 200 Zeitstunden. Inhalte der Ausbildung sind Gesprächstraining, Selbsterfahrung, Vermittlung von Fachkenntnissen z.B. zur Krisenintervention und Suizidprävention, und ein Praktikum am Telefon.

Nach der Ausbildung sorgen regelmäßige Fortbildung, Supervision sowie kontinuierliche persönliche Begleitung dafür, die Praxis am Telefon zu reflektieren und den Belastungen durch die vielfältigen Gespräche standzuhalten. Wenn Sie schon immer etwas für sich und für Andere tun wollten, wenn Sie neben dem Beruf oder Studium eine sinnvolle soziale Aufgabe suchen, wenn Ihre Kinder aus dem Haus sind und Sie freie Zeit haben oder gerade Ihren Weg in den Ruhestand planen, sind Sie bei der Telefonseelsorge genau richtig.

Die Mitarbeit am Telefon bietet Ihnen neben der fachlichen Qualifikation auch die Möglichkeit, Ihre soziale Kompetenz zu erweitern, Kontakte mit Gleichgesinnten aus verschiedenen Berufs- und Altersgruppen zu pflegen und sich persönlich weiterzuentwickeln.

Nach der Ausbildung erwarten wir drei Dienste im Monat (jeweils vier Stunden – Tag und Nacht), auch an Wochenenden und Feiertagen, sowie die Teilnahme an Fortbildungen und Supervision.

Wenn Sie Interesse haben erhalten sie näherer Informationen direkt in der Geschäftsstelle Potsdam. (Kontaktformular) (verlinken)


Termine

Benefizkonzert am 4.Mai 2018,
Sternkirche Potsdam
17.00 Uhr
„ Prinzensuite“ 
musikalische Reise mit Harfe und Flöte zu den Texten aus „ Der kleine Prinz“ von Antoine de Saint Exupéry
weitere Information folgen