0800 111 0 111
  0800 111 0 222

Mitmachen

Ehrenamt

Die ehrenamtliche Mitarbeit bei der Kirchlichen TelefonSeelsorge setzt eine sorgfältige Auswahl von Interessierten und eine einjährige umfassende Ausbildung voraus. Während der Ausbildung werden Sie auf die vielfältigen Aufgaben des Telefondienstes vorbereitet, denn diese Arbeit verlangt ein hohes Maß an Einfühlungsvermögen, Verständnis, Verantwortung und Belastbarkeit. Nach einem erfolgreichen Abschluss der Ausbildung werden Sie zum/zur TelefonSeelsorger/in beauftragt und verpflichten sich zum Dienst am Telefon für 3 Jahre.

Um die Qualität der ehrenamtlich Mitarbeitenden ständig zu verbessern, werden thematische Fortbildungen angeboten.  Eine regelmäßige Teilnahme an der Supervision ist verpflichtend. Das Ehrenamt in der Kirchlichen TelefonSeelsorge bietet einen ständig fortschreitenden Lernprozess, von dem der/die Mitarbeitende persönlich und beruflich profitiert.

Da die Ausbildung und die Mitarbeit eine große psychische und persönliche Herausforderung darstellt, ist es wichtig sorgfältig zu prüfen, ob diese Anforderungen Ihren Begabungen entsprechen.

Gesamtüberblick der Bewerbungs- und Ausbildungsprozesse

Die Qualität des Zuhörens hängt eng zusammen mit der Qualität der inneren Freiheit dessen, der zuhört.

Sie verpflichten sich...

  • im ersten Jahr
    • an den Ausbildungswochenenden und -abenden/-tagen teilzunehmen
    • zu begleiteten Hospitationen
    • zur Schweigepflicht
    • die eigene Anonymität zu wahren
  • ab dem zweiten Jahr
    • selbständige Telefondienste zu machen(mind. 30 Dienste im Jahr, davon mind. 6 Nachtdienste)
    • kollegiale Hospitation zu absolvieren
    • an den Supervisionen und Fortbildungen teilzunehmen
    • zur Schweigepflicht
    • die eigene Anonymität zu wahren
    • sich in der Arbeit der TelefonSeelsorge zu engagieren (Vollversammlung, Sprecherkreise etc.)

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit...

  • sich in einer deutschlandweit vernetzten Organisation zu engagieren
  • sich in einen Lern- und Entwicklugsprozess zu begeben
  • von mehr als 40 Fortbildungsthemen im Jahr auszuwählen
  • die Vorteile einer Ehrenamtskarte von Berlin und Brandenburg zu genießen