Kirchliche TelefonSeelsorge in Berlin und Brandenburg

0800 111 0 111

Ihr Anruf ist kostenfrei.

0800 111 0 222

Ihr Anruf ist kostenfrei.

Förderverein der Kirchlichen TelefonSeelsorge Berlin-Brandenburg: Brücken bauen helfen
"Ich möchte, dass immer jemand am Telefon helfen kann."

Werden Sie Mitglied im Förderverein Kirchliche TelefonSeelsorge Berlin-Brandenburg e.V.

Menschen, die bei der Kirchlichen TelefonSeelsorge anrufen, sind in der Regel verzweifelt. Sie sehen keinen Ausweg aus ihren Problemen: Partnerschaft, Familie, ein Trauerfall, Konflikte auf der Arbeit, Sucht oder Existenzangst. Manchmal spielen sie mit dem Gedanken, sich das Leben zu nehmen. Sie fühlen sich einsam und haben niemanden, an den sie sich wenden können oder wollen.

Die Kirchliche TelefonSeelsorge gewährleistet ganzjährig 24 Stunden am Tag, auch an Sonn- und Feiertagen, dass jemand erreichbar ist und zuhört.

Das ist nur durch das unermüdliche Engagement der derzeit 335 ehrenamtlich Mitarbeitenden zu schaffen. Deren Ausbildung ist wichtig – und kostet Geld. Der Förderverein unterstützt die Ausbildung und die Arbeit der Kirchlichen TelefonSeelsorge. Werden Sie Mitglied!

Planbare Sicherheit

Durch Ihren jährlichen Mitgliedsbeitrag von 35 Euro oder mehr kann der Förderverein sicher planen, um Ausbildungsplätze für Ehrenamtliche zu finanzieren, Fortbildungen und Supervisionen bereitzustellen und Veranstaltungen zu organisieren.

  • Ein Jahresbeitrag von 35 Euro deckt bereits die Fortbildungskosten für durchschnittlich je 100 Telefongespräche.
  • Eine Unterstützung von 75 EUR sorgt für eine zweistündige Supervision von 12 Telefonseelsorgerinnen und TelefonSeelsorgern.
  • Eine Ausbildungsstunde ist mit 160 Euro gesichert.

Mit Ihrer Mitgliedschaft …

  • … ermöglichen Sie Ausbildungen für TelefonSeelsorgerinnen und TelefonSeelsorgern in Berlin und Brandenburg, Cottbus, Frankfurt (Oder), Potsdam
  • … fördern Sie die Projekte der Kirchlichen TelefonSeelsorge in Berlin und Brandenburg
  • … unterstützen Sie die Verbreitung des Angebots
  • … machen Sie es möglich, dass 24 Stunden am Tag ein Ansprechpartner da ist, wenn er gebraucht wird

Es gibt viele Gründe, Mitglied zu werden

  • Sie möchten, dass einsame und verzweifelte Menschen Hilfe bekommen
  • Ihnen ist wichtig, dass Menschen in Lebenskrisen immer einen Ansprechpartner haben, der ihnen zuhört – sofort, auch nachts, an Sonn- und Feiertagen, ohne sich an Öffnungszeiten halten zu müssen
  • Sie unterstützen den Gedanken, die Kirchliche TelefonSeelsorge personell zu verstärken, damit alle Hilferufe bei unseren TelefonSeelsorgerinnen und -Seelsorgern ankommen und die Anrufer nur noch selten das Besetzt-Zeichen hören
  • Sie möchten mithelfen, dass ausreichend Gelder vorhanden sind, um die einjährige Ausbildung zu finanzieren
  • Ihnen imponiert, dass sich Menschen ehrenamtlich, neben ihren sonstigen beruflichen und familiären Verpflichtungen, für Menschen in Krisen einsetzen
  • Es geht Ihnen gut und Sie wollen deshalb etwas für andere tun, die problembeladen sind
  • Sie haben einfach keine Zeit, sich selbst ehrenamtlich zu engagieren, deshalb wollen Sie mit Ihrem Geld einen Beitrag leisten, um Menschen in Not zu helfen
  • Sie freuen sich auf Ihre Eintrittskarte zum Benefizkonzert im Konzerthaus Berlin am Gendarmenmarkt, die Sie als neues Mitglied von uns geschenkt bekommen!
  • Sie wollen in den Folgejahren vor allen anderen rechtzeitig zum Benefizkonzert eingeladen werden, sodass sich bei den regelmäßig ausverkauften Konzerten Ihre Kartenwünsche erfüllen

Was ist Ihr Grund?

Sinn, Tradition und Herz

Der Förderverein wurde 1996 von 12 engagierten Frauen und Männern aus Kirche, Diakonie und Caritas gegründet, um die Arbeit und Projekte der Kirchlichen TelefonSeelsorge zunächst in Berlin, ab dem Jahr 2000 auch in Brandenburg finanziell zu unterstützen und so die Aus- und Weiterbildung der ehrenamtlichen TelefonSeelsorgerinnen und TelefonSeelsorger sicherzustellen.

Organe des Vereins sind die Mitgliederversammlung und der Vorstand, dessen 7 Mitglieder ehrenamtlich arbeiten.

Zuschüsse und weitergeleitete Spenden

Dank der Zuschüsse des Fördervereins können jährlich 25-30 Ehrenamtliche in der Telefonseelsorge ausgebildet und damit die Zahl von ca. 350 TelefonseelSorgerinnen und TelefonSeelsorgern konstant gehalten werden. Mitfinanziert wird auch die Teilnahme der Ehrenamtlichen an monatlichen Gruppensupervisionen und den jährlichen Weiterbildungsveranstaltungen.

Die Finanzmittel des Fördervereins bestehen aus Mitgliedsbeiträgen, Spenden und Einnahmen aus den Benefizkonzerten.

Dem Förderverein gehören derzeit über 400 Mitglieder an. Er wird weiter wachsen, insbesondere durch das jährlich veranstaltete Benefizkonzert im Konzerthaus Berlin.

Archiv

Hier geht es zur Archivseite anlässlich des Jubiläums „20 Jahre Förderverein“ 2016 mit Fotos von der Feier und Rückblick auf die Vorstände